Urwunde: Grauen/Schrecken

ich denke zu diesen Urwunden muss man nicht viele Erklärungen abgeben. Wenn sich diese Urwunde bei einem Tier oder Menschen zeigt, befindet sich bei den meisten meiner getesteten Patienten ein schlimmes Ereignis dahinter.
Ich habe bei vielen Pferden aus dem Rennsport oder dessen Vorfahren bereits solche Themen aus dem Unterbewusstsein gelöscht. Es werden junge Pferde, die mitten in ihrer Entwicklung stehen zu Athleten gemacht, 1 1/2 jährig eingefahren und dann in Rennen geschickt, sie sind noch nicht mal aus dem Fohlenalter heraus und müssen schon Leistung bringen, das ist körperliche Gewalt und sie dürfen ihr „kindsein“ und ihre Jugend nicht ausleben, die gesamte körperliche/geistige Entwickelung darf nicht in Ruhe stattfinden! 
Bei Hunden aus Tötungsstationen oder Hunden aus dem Ausland habe ich immer wieder Hunde, die bereits schwere körperliche Leiden hinter sich haben, Beinbrüche, durch Autounfälle oder noch schlimmer, Rückenverletzungen durch brutale Schlageinwirkungen, Verbrennungen der Haut weil Menschen es lustig fanden, sie anzustecken oder mit heißem Wasser zu übergießen – leider sind das keine Einzelfälle und hier muss nicht nur auf körperlicher Ebene geholfen werden, die Seele muss ebenfalls geheilt werden! 
Alle Tiere hatten im hier und jetzt Probleme, ihren neuen Menschen zu Vertrauen, zeigten mitunter starke Abwehrreaktionen und im Gegenzug den sehr starken Wunsch angenommen zu werden, wie sie sind. Liebe erfahren zu dürfen und doch ist die Angst wieder verletzt zu werden, nach all dem was passiert ist viel zu groß, es zeigte sich starkes Misstrauen. Verhaltensauffälligkeiten wie: sich ständig kratzen, schlechte Träume, Koppen etc.
Die Emotionen Grauen/Schrecken sind den Organen Niere & Blase zugeordnet, wenn also eine Emotion in den Bereichen, das Energiefeld schwächt, manifestieren sich langfristig gesehen auf körperlicher Ebene Krankheiten oder Störungen im Bereich von Knochen, Gelenken, Zähnen, chronische Atemwegserkrankungen, dem gesamten Fortpflanzungsbereich, alles, was mit dem Urogenitaltrakt zu tun hat und natürlich auch Störungen bzw. Krankheiten in dem Bereich der Organe Niere oder Blase.